Samstag, 23. Juni 2012

Los Wochos: "Musik, die die Welt nicht braucht"

Freiburgbärin hat die Los Wochos ausgerufen. Thema: "Musik, die die Welt nicht braucht". Hört sich einfach an, ist es aber irgendwie nicht. Weil es sich einerseits um eine sehr subjektive Frage handelt (der eine steht auf Schubert - ich nicht; ich höre mir gerne Rammstein an, um mich bei der Beschäftigung mit  mehr oder weniger schwachsinnigen Texten einigermaßen zu beruhigen - für den anderen ist es ein weiterer Grund, mich in die geschlossene Anstalt einzuweisen), andererseits wird darauf hingewiesen, dass die Welt jede Musik brauche.
Man könnte an dieser Stelle die Kriterien etwas enger definieren: "Musik, die die Welt nicht braucht" umfasst nicht nur ein persönliches Desinteresse, das andere nicht so empfingen, sondern auch einen negativen Aspekt. Zum Beispiel wenn die Musik besonders vielen eigentlich auf die Nerven geht statt für Wohlempfinden zu sorgen. Denn man braucht ja etwas, was einem schadet, wirklich nicht.

In diesem Sinne stehen besonders zwei Stücke ganz oben auf meiner persönlichen Abschussliste: Die sogenannten "Party-Hits" "Schnappi das kleine Krokodil" ...


... und die Nemesis aller Deutschen im Ausland: Der "Ententanz".


Die Liste lässt sich noch fortführen mit diversen Handy-Klingelmelodien, die auf VIVA um die Wette verscherpelt werden und der "Hit der Saison sein wollen. Aber ich will ja meine lieben Leser nicht noch weiter mit solchen Videos unnötig traktieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen