Samstag, 15. Februar 2014

Tod in Belgien. Und die Petition an den belgischen König dagegen.

"David Postma und Willemke Postma-Kloosterman organisierten ein "Abschiedsfest". Er war 86 Jahre alt, sie 84. Sie versammelten ihre vier Kinder in ihrem Haus in den Niederlanden, hörten gemeinsam Musik, tanzten dazu und nachdem sie sich von ihren Kindern verabschiedet hatten, brachten sie sich um." Quelle

Vor gut einem Monat zog sophophilo auf seinem Blog noch Parallelen zwischen der derzeitigen Debatte um die Sterbehilfe in Deutschland und gewissen dystopischen Science-Fiktion-Filmen wie "Sliders" und "Futurama". Damals konnte man noch nicht ahnen, dass man im belgischen Parlament mit einer "Sterbehilfe für Kinder" durchkommt. Und dass es bei den Medien nur am Rande erwähnt wird.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Der Beschluss trifft nicht nur auf breiten Widerspruch, sondern es wurde auch eine Petition an den König gestartet, dass er ihn nicht unterschreiben soll, was letztendlich eine Durchführung verhindert.

[EDIT: Inzwischen hat auch schon der Moskauer Patriarch Kyrill Stellung zu den Vorgängen in Europa und der EU, die sich derzeit zum Thema in Schweigenhüllt, bezogen.]


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen