Montag, 3. März 2014

"Houston, die Russen kommen!"

Dass bei den Orthodoxen durchschnittlich mehr Weihen im öffentlichen Raum vollzogen werden als bei uns im "aufgeklärten Europa" dürfte wohl bekannt sein (es gibt auch Ausnahmen. Siehe Posting über den Europa-Park, letztes Bild). Dazu gehören auch Raketenstartplätze.


Hier sieht man speziell die Segnung einer Sojus-Rakete. Die Segnung von Raumschiff und Besatzung ist seit 1994 Tradition in Russland.

Was neu ist: Jetzt werden auch spezielle Raumanzüge für orthodoxe Priester entwickelt, um die Kosmonauten auf ihrer Reise begleiten zu können. Also "2014: Seelsorge im Weltraum".


Eigentlich könnte jetzt von Rom aus Nachholbedarf sein. Wenn es da nicht die ein oder anderen gravierenden Probleme für Laien gäbe...


Kommentare:

  1. Jede Wette, dass das letzte Bild ein Faschingsscherz ist ...:-) - oder ...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich vor einigen Tagen auch gedacht, als das Photo auf Facebook (ich glaube von "Catholic Gag" oder "Catholic Memes") veröffentlicht wurde.

      Sah für mich irgendwie ein bisschen photogeshoppt aus, besonders an der Kopfbedeckung. Aber von der Associated Press wird behauptet, es sei echt. Und selbst bei den Russen ist man sich nicht wirklich sicher, um was es sich da handelt. Müsste vielleicht mal das Patriarchat angeschrieben werden.

      Löschen
  2. Die beiden geistlichen Würdenträgen sehen jedenfalls nur verhalten begeistert aus. Dagegen wirkt ja selbst der Priester aus "The Fifth Element" traditionalistisch ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Den Pater aus "Das fünfte Element" hätte ich beinahe vergessen.

      Löschen