Montag, 18. August 2014

¨Ständig schien es, als würde die Kirche vor die Hunde gehen...

... aber am Ende war es immer der Hund, der starb.¨

Das hat vor gut hundert Jahren G. K. Chesterton geschrieben, als es um die kirchenhistorische Bedrohung ging, die von Häresien wie Arianismus, Gnosis und Protestantismus ausging. Und das hat man auch immer wieder bei antirömischen Gebären diverser ¨reformkatholischer¨ Gruppierungen angemerkt. Was man in Deutschland entweder immer wieder ignoriert, bzw. Verschwiegen hat.

Dass das jetzt auch mit WisiKi passiert, dürfte daher eigentlich keinen mehr wundern. 

Und dass so was auch diversen atheistisch-säkularen Stiftungen, die immer wieder selbst das Ende des Glauben provozieren wollen, wiederfahren wird, wenn sie den Rest ihres pseudo-tolleranten Intellektes verpulvert haben, kann ich auch schon mit ziemlicher Sicherheit voraussagen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen