Samstag, 20. September 2014

"Marsch fürs Leben: Claudia Roth von EWTN-Mitarbeitern geschlagen!...

... Von einer unbekannten Person mit Weihwasser attackiert! [...] Demonstranten riefen "Christus König" und "Ave Maria"! [...]"


Schon wieder gelogen. In Wirklichkeit war es wieder mal ganz anders, als man es in den Medien gerne hätte:

Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe (Foto) war auf dem Marsch für das Leben in Berlin von zwei Mitarbeitern der ZDF-Satiresendung „Heute-Show“ geschlagen worden. Dies teilte der CDU-Politiker kath.net mit. Außerdem war er von einer weiteren Person mit einem Farbbeutel attackiert worden. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete ist stellvertretender Vorsitzender der „Christdemokraten für das Leben“ und war von 2009 bis 2013 Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. [...]


Ach ja, und liebes "Heute-Show"-Team: Ich verstehe zwar noch einigermaßen so Zeug wie japanischen Schwachsinns-Humor. Aber eine "Satire"-Show, die sich bewusst nach außen demokratisch gibt, die selbstgerecht ¨Spinner¨ durch den Kaffee zieht und deren Mitarbeiter andere körperlich verletzen, die gegen Abtreibung sind: Entschuldigung, aber dieser "Humor" ist eindeutig zu hoch für mich...

[Nachtrag zum Bericht hier]


1 Kommentar:

  1. Schon die heute-Show ist weder Satire noch tut sie sich in irgendeiner Weise durch Humor hervor, es ist mit leicht alberner Mimik vorgetragene Propaganda für eine bestimmte Ideologie. Daß nun Mitarbeiter dieser Sendung einen Teilnehmer am Marsch für das Leben tätlich angreifen, sollte sicher nicht komisch sein sondern Ausdruck ihres speziellen Verständnisses von Meinungsfreiheit. Alle sind frei, der gleichen Meinung zu sein wie die heute-Show-Macher. Das wird zur Not mit mehr oder weniger subtilen Mitteln verständlich gemacht. Die Herren wollen einfach nicht, daß Kinder ein Recht auf Leben haben, da könnte ja jeder kommen.

    AntwortenLöschen