Mittwoch, 29. Oktober 2014

¨Horror-Pranks¨: ¨Französische Behörden warnen vor Clowns¨



Wer sich schon immer vor gruseligen Clowns wie Pennywise aus ¨Es¨ von Stephen King gefürchtet hat (habe mich nach erstmaligem Ansehen der Trilogie nachts nicht mehr auf die Toilette getraut) darf sich jetzt bestätigt fühlen:

In Deutschland wird nun auch vor sogenannten ¨Prank-Clowns¨ gewarnt, nachdem gleiche Vorkommnisse in den USA und Großbritannien zu beobachten waren und die französischen Behörden nach verschiedensten Anzeigen nun auch offizielle Warnungen vor diesen Streichespielern (engl. ¨pranks¨) herausgaben.

Dabei handelt es sich um Gruppen von Jugendlichen, die sich in dunklen Ecken in Parkhäusern und Parks verstecken und zufällig vorbeikommende Passanten mit simulierten brutalen Morden (mit ordentlich viel Kunstblut) erschrecken und diesen dann anschließend mit der scheinbaren ¨Mordwaffe¨ (Vorschlaghammer, Kettensäge) hinterherlaufen. Diese Aktionen, die verharmlosend als Halloween-Streiche gelten, werden gefilmt und auch Youtube gestellt, von wo aus diese Idee von anderen Jugendlichen aufgegriffen wird, um ebenfalls solche ¨Horrorvideos¨ zu erstellen.

Wobei es inzwischen schon verschiedenste Arten von Horror-Genres gibt. Neben Clowns sind auch Zombies vertreten und - was partout ebenso grausam wegen den Effekten ist - Psychopathen mit Flammenwerfern. Eine etwas harmlosere Kostprobe stellt dieses Video aus Italien dar, bei dem man merkt, mit welcher Professionalität solche Streiche geplant und durchgeführt werden, um eine möglichst hohe Authentizität vorzutäuschen und andere damit absichtlich in Panik und Verzweiflung zu versetzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen