Donnerstag, 20. November 2014

Benedikt in Glas


Der Salzburger Künstler Hans Weyringer hat für die Kirche der deutschsprachigen Katholiken in Rom, "Santa Maria dell'Anima", ein Portrait des emeritierten Papstes Benedikt XVI. geschaffen. Das Bild wird künftig die Sakristei der Kirche zieren, wo bereits alle deutschsprachigen Päpste verewigt sind - außer dem jetzt emeritierten aus Bayern. Diese Lücke werde nun geschlossen, freute sich Franz Xaver Brandmayr, Rektor der "Anima". Übergeben wurde das Porträt kürzlich durch eine von Weyringer angeführte Abordnung der Bruderschaft "Santa Maria dell'Anima", wie ORF Salzburg am Dienstag berichtete. [...] Quelle


Zu dem neuen Papstportrait sage ich mal: Na ja... 

Unter einem Papst-Glasfenster in der deutschen Nationalkirche in Rom hätte ich mir eher was klassischeres vorgestellt bei der bisherigen Ausstattung, vielleicht in Richtung Gotik oder Renaissance im Stile von Michael Triegel.
Aber man kann ja nicht alles haben. Vor allem nicht mit einer Kirsche oben drauf.


1 Kommentar:

  1. Das wunderschöne Papstbild in diesem absolut grauenhaften Glasfenster!
    Die verwendete Fotografie zeigt buchstäblich mit einem Augenblick, was und wo ein katholischer Hirte ist! Die hässliche, verwüstete Umgebung aber entspricht eigentlich ganz gut dem Bild, wie sich die Kirche derzeit darbietet. (Über die Qualität des Künstlers braucht gar nicht diskutiert zu werden. Sie zeigt sich beispielsweise ganz objektiv und überdeutlich in der unbeholfen gemalten Gestalt rechts - offenbar einen jungen, bereits altersmüden Ratzinger darstellend..).
    Brrrr.
    Wenigstens befindet sich dieser optische Missgriff nicht in der Kirche selbst sondern in der Sakristei!

    AntwortenLöschen