Freitag, 2. Januar 2015

Filmtipp: "Wie der Wind sich hebt" von Hayao Miyazaki

Nachdem lange nichts mehr kam, hier mal wieder ein Filmtipp. Ich habe mir letzte Woche die DVD des Animes "Wie der Wind sich hebt" besorgt. Wie andere Filme des japanischen Tirckfilmstudios Ghibli stammt dieser ebenfalls aus der Feder des Animationskünstlers Hayao Miyazaki und stellt dieses Mal eine Biographie des Flugzeugingenieurs Jirō Horikoshi dar. Wer schon ältere Filme wie "Nausicaä aus dem Tal der Winde" und "Porco Rosso" kennt, dürfte nicht überrascht sein, dass es wieder mal ums Fliegen geht, wenn auch diesmal mit den spezielleren Blick auf die Technik, die auch für die Laien unter den Zuschauern anschaulich dargestellt wird.
Besonderen Verdienst kommt hierbei dem Animationsstil zu, den man beinahe schon als kleines Kunstwerk (in Tradition mit den alten japanischen Tuschezeichnungen komischer Art) bezeichnen kann. Wem Ähnlichkeiten zu einer im deutschen Fernsehen ausgestrahten Serie auffallen: Ja, Miyazaki hat vor Beginn seiner Karriere als Zeichner für "Heidi" (1974) gearbeitet.


Vor Veröffentlichung ist nicht nur in Japan heiß diskutiert worden, ob man einen solchen Film überhaupt machen dürfe, gehen doch auf Hirokoshi die berühmt-berüchtigten Mitsubishi Zeros zurück, mit denen der Pazifikkrieg gegen die USA geführt wurde.
Man kann dennoch positiv sagen, dass diese Sache weder naiv verharmlost worden ist, noch die dunklen Jahre des japanischen Militarismus verschwiegen werden, auch wenn sie (wegen den jüngeren Zuschauern) nicht explizit gezeigt, sondern nur angedeutet werden. Ebenso auf die Problematik des Missbrauchs von technischem Fortschritt wird anhand von zwei weiteren Flugpioniere, Gianni Caproni und Hugo Junkers, hingewiesen, erstgenannter taucht wahrscheinlich wegen einer gewissen Vorliebe für Italien öfters im Film auf.

Auch wenn Biographien (besonders wenn sie von Ingenieuren stammen) bisweilen sehr anstrengend sind und man nicht wirklich jedes Detail versteht, kann man den zweistündigen Film als besonders gelungen bezeichnen :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen